bei einem bombenwetter holte ich oli am bahnhof ab und wir machten uns gemeinsam auf richtung salem. dort sollte im schlosshof an diesem freitag abend das open air zur funhouse summer carnival tour 2010 statt finden. wir waren alle bestürzt darüber, dass pink am tag zuvor während dem konzert in nürnberg von der bühne gefallen war. aber wie sie auf twitter meldete, hatte sie sich zum glück nichts gebrochen und konnte bald in der nacht wieder aus dem krankenhaus entlassen werden. auch machte der veranstalter darauf aufmerksam, dass das konzert in salem nicht abgesagt wird. :-)
als wir am nachmittag in salem eintrafen, war der parkplatz schon überfüllt und ich vergrößerte den platz einfach, indem ich neben einem richtig geparkten fahrzeug aufschloss, dann auf der wiese parkte und somit eine neue reihe anfing. looool
die autos nach mir machten mit und reihten sich schön brav neben uns auf der wiese ein. xD
als wir uns kurz darauf auf den weg machten, mussten wir nochmal zum auto zurück. oli der held hatte das wichtigste - unsere tickets - aufs autodach abgelegt und dort vergessen ... looool zum glück lagen sie dort noch und so gingen wir diesmal MIT den konzertkarten zum einlass. dort bemerkten wir, dass schon ziemlich viele leute da waren und so suchten wir uns ein nettes plätzchen und reihten uns vorne in die warteschlange mit ein. iwie waren viele nicht so gut gelaunt. zumindest kam es mir so vor. oli und ich waren zeitweise iwie die einzigsten die sich unterhielten. waren die anderen etwa schon vor der show fertig?? anyway, wir hattens witzig und so verging die zeit auch schneller. allerdings war das wetter schon zu gut. knallende sonne und gefühlte 50 grad ... das sollte noch lustig werden.
vielleicht war auch das der grund warum die anderen um uns herum nicht so gesprächig waren, aber lieber ein open air bei sonne als bei regen.
war trotzdem etwas komisch da wir letztes jahr auch beim pink konzert waren und dort standen wir vor der halle und haben gefroren. jetzt lief jedem die brühe herunter ...
ist also beides nicht besser oder schlechter. xD
hatten wir am anfang noch die salemer orga gelobt, hörten wir damit auf als sich der einlass um ne 3/4 stunde nach hinten verschob. und es ging schleppend. aber das mit unseren tickets war kein problem (an dieser stelle nochmal danke an oli!) und wir kamen rein, in den innenhof des salemer schlosses. mich hat es überrascht, dass es dort relativ viel platz für die leute gab. habe den schlosshof iwie kleiner in erinnerung. die bühne stand am rand und um den innenhof herum gab es essens- und getränkestände. festivallike. <3
es ging auch gleich mit der aktion "wir brauchen bändchen" los um in den vorderen abgesperrten bereich direkt vor die bühne zu kommen, der sog. ersten welle.
nach einiger zeit des bibberns ;-) und wartens kamen wir an welche ran uns somit sollte dieses festival aus nächster nähe erlebt werden. xD
vor der bühne überließ ich es oli einen platz zu suchen. mir war das relativ egal, aber da er viel kleiner als ich ist, sollte er auch auf seine kosten kommen.
und so ehm joah standen wir plötzlich auch ganz ganz weit vorne. gut gemacht! :-)
wir hatten den einlass gut überstanden, waren im innenhof und hatten bändchen, also wir waren soweit. ;-) trotzdem war erstmal pause angesagt. gegen 18 uhr gab es noch programm vom localen radio7 team. der musikgeschmack war nicht unbedingt mit dem der bands an diesem abend zu vergleichen ...
anyway, wir hatten pause und zeit um sich auszuruhen. das wetter schaffte einen schon. wie gut, dass die feuerwehr vor ort war und so wurden wir und die anderen mit wasserschläuchen abgespritzt. war ganz angenehm, aber ich hasse es wenn es zuviel wird. sie haben uns regelrecht gegossen und ich war tiefdurchnässt. ausserdem hasse ich es, wenn dadurch die frisur ruiniert wird. *grrr*
wie auch immer, ich hab es trotzdem mit bild hinterher in die zeitung geschafft. omg!! loooool
als erste vorband kam um 19 uhr butch walker auf die bühne. ich kannte sie nicht, aber gab ihnen trotzdem ne chance. ;-) also schlecht waren sie sicher nicht. eher chilliger indie-pop, sehr gut zum anhören und alles war besser als die musik davor vom radio7 programm. xD was ich besonders in diesem bericht erwähnen möchte, ist die leidenschaft des sängers! meine fresse!! der ging wirklich ab und du hast richtig gemerkt: ja, der liebe seine musik! der spielt nicht nur gitarre und er singt nicht nur die songs, nein, er LEBT sie richtig. das war einfach spitze! ich mag sowas total. und wenn du jemanden siehst, der diese leidenschaft, diese begeisterung, diese power mitbringt ist das einfach nur wow! er war mit ganzem herz dabei und das konnte man spüren. das war total schön das zu sehen und hat mich (so blöd das vielleicht klingen mag) berührt.
es kam sehr gut beim publikum an und hat für stimmung gesorgt.

weniger stimmung dafür gab es bei der zweiten vorband. das war nicht schlimm. ich habe mich nämlich total auf sie gefreut. sie fehlten noch auf meiner liste der bands, die ich gerne mal live sehen möchte. dazu muss ich noch loswerden, dass ich es erst an diesem freitag vormittag beim arbeiten erfahren habe das sie vorband sind. da war die vorfreude um ein vielfaches grösser! meine kollegen dachten schon "jetzt ist er verrückt", vielleicht bin ich das auch xD aber ich hatte mich einfach soooo gefreut, dass ich sie am abend sehe. außerdem waren sie vor kurzem erst in münchen und da hatte ich mir noch überlegt ob ich hinfahren soll oder nicht. ich habs dann gelassen, weil ... ich glaub weils blöd unter der woche lag.
die band von der ich rede ist good charlotte!

pünktlich um 20 uhr starteten sie und sie haben mir super gefallen! auch wenn die stimmung nicht so gut wie bei der ersten vorband war (hallo leute, kennt ihr good charlotte etwa nicht?), ich hatte meinen spass. xD
außerdem hatten sie mein lieblingslied mit dabei und auch wenn es erinnerungen geweckt hat ... egal - das war ein moment auf den ich mich lange gefreut habe!
was unbedingt auch noch erwähnt werden muss: joel hat sich auffallend die ganze zeit an den schritt gefasst. das hat mich total durcheinander gebracht und ich konnte mich nicht konzentrieren. ;-P

mir persönlich haben sie sehr gut gefallen und wir bekamen 45 minuten ihr programm. was eine ziemlich lange spielzeit für ne vorgruppe ist. :-)

nach good charlotte war wieder warten angesagt. diesmal eine stunde weil madam nicht pünktlich um 21.15 uhr anfangen konnte. loool xD
es wurde eine box an einem kran befestigt und er schwengte sich über das publikum bis er direkt über dem laufsteg ankam. dann dauerte es noch etwas, bis die band mit dem intro soweit und die kanone auf der bühne bereit war. dann gab es einen knall, die kanone feuerte von der bühe aus auf die überraschungsbox, die noch an dem kran befestigt hoch oben in der luft hing. heraus sprang die abgeschossene pink, die an seilen befestigt, fledermaus-mässig nach unten auf den laufsteg sauste ...
was für ein auftakt für so eine show!!! das war mit einer der besten starts für ein konzert, die ich erlebt habe. gigantisch!
leider war das auch die einzig grössere stunt-aktion die sie in salem gemacht hat, aber aufgrund ihrer verletzung nach den sturz von nürnberg verständlich.
sie war bestens gelaunt und bedankte sich erstmal über die vielen genesungswünsche, die sie über twitter bekam. "sieht so aus als hätte ich den kampf mit der absperrung gewonnen", sagte sie keck, "denn heute steht da eine andere sperre". loooooool
pink eben, klasse live!
man hat ihr angemerkt, dass es ihr wieder spass macht auf der bühne zu stehen und wollte uns trotzdem einen schönen abend machen, wenn auch weniger unspektakulär wie sonst. im vergleich dazu, war das konzert letztes jahr um einiges aufgemotzter, eben wie eine richtige zirkusshow incl. vieler einlagen am trapez oder in den tüchern oberhalb des publikums. aber da war sie auch gesund und konnte 2 stunden volles programm machen.
pink ist super fan nah. sie nimmt geschenke von fans entgegen, küsst sie, wenn sich jemand ein ständchen zum geburtstag einer freundin wünscht stimmt sie es an und sie steigt in einen großen plastikball und schwimmt darin auf einem meer aus händen, dass sie trägt.
sie ist sehr witzig ("he's not drunk enough") und sympathisch ("this is the part were we all like to get sad and cry and hold each other" oder "ohh thats beautiful", "my ear is wet" loool), so war auch die zettelaktion kein wunder. bei "please don't leave me" hielten wir alle ein schildchen mit "please don't leave us" hoch. <3

was auch nicht zu vergessen ist, war die showeinlage zusammen mit butch walker. sie spielten zusammen "mean", "basket case" (wie geil! pink covert green day!!), "my generation" und "roxanne". so genial! das war ne gelungene überraschung!
leider kein "whataya want from me" cover von adam lambert wie wohl bei ihrem konzert in köln. dabei liebe ich diesen song, schade. dafür bekamen wir eine acoustic einlage mit "dear mr. president" und "i don't believe you" (dieser song ist für mich so special und auch an diesem abend konnte ich eine träne nicht verstecken. da werde ich immer ganz emotional.)




nach dem konzert gingen oli und ich erstmal zu den essens- und getränkestände. ich hatte mich schon den ganzen abend auf ein schnitzel gefreut und somit war dieses nun an der reihe. xD
kaum als wir fertig gegessen hatte, fing es an zu schütten. es regnete alles runter was kam. da hätte es auch noch 10 minuten halten können, aber nein ...
so kamen wir patsch-nass am auto an. aber iwie auch egal, wir hatten ein super konzert gesehen. kein grund also für schlechte laune. ;-)

es dauerte noch etwas bis wir vom parkplatz weg kamen, aber wir hatten heizung an. ja im juli, aber ne erkältung braucht wirklich niemand. xD

trotz der dusche aftershow hatte es sich mal wieder gelohnt und an diesem abend ist tatsächlich ein sternchen vom himmel gefallen. ;-)

eyes

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.




(optional, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt)

© 2008 - 2015 by eyes | Datenschutz