letzten samstag habe ich etwas ganz besonders erlebt was ich selber noch nie gesehen habe: jeremias meinhard mit einer reise ins wunderland. es war für mich kein typisches konzert in dem sinne. nein, es war viel mehr. da steckte so viel mühe und leidenschaft dahinter - bis ins allerkleinste detail. von der musik abgesehen, waren das die kostüme, das ganze bühnenbild, die kulisse ... alles hat wunderbar zusammen gepasst zum thema "alice im wunderland". da steckte kein konzept dahiner sondern eine fertige, wohlüberdachte show, die vor allem so besonders ist, weil es sie nicht ein zweites mal gibt. zumindest nicht das ich davon wüsste. xD
deshalb kann man das nicht als reines konzert in dem sinne vergleichen, sondern eher mit einer mischung aus theater, vorführung, also eher in eine art richtung musical. aber auch kein musical wie man es sonst kennt. es fällt mir wahrhaftig schwer dafür die passenden wörter zu finden. man kann es nicht einfach irgendwo einsortieren. das muss man einfach selber erlebt haben. ;-)

ich habe immer noch schwierigkeiten alles irgendwie einzuordnen. 'stilvoll' passt wohl am besten. denn die show hatte zu 100 % stil und keinen vergleichbaren. deshalb fällt es mir nicht leicht alles in diesen bericht zu packen. details über das ganze drumherum (sowie die story über das finden der location lol und meine begegnungen der leute vor und nach der show) lasse ich diesmal weg und konzentriere mich besser auf das "konzert". sonst stiftet das hier zu viel verwirrung. xD

okay, fast pünktlich um 20.30 uhr begann das "spektakel" im "spektakulum".
der vorhang ging auf und die band kam auf die bühne. sie begannen mit falling als opener.

mein erster blickfang konzentrierte sich auf die aufmachung. da gab es nicht nur die band die loslegte, sondern auch der ganze hintergrund. das musste man erstmal erfassen und entdecken. xD

während ich beobachte und staunte xD nahm mich die musik mit auf eine reise on the other side ...

die performance lebte von der präsenz des sängers. die anderen bandmitglieder waren eher im hintergrund zu sehen. wurden aber trotzdem hin und wieder als "teil" des ganzen bzw. in die gesamteinheit der show integriert. sehr schön waren auch die gastmusiker u.a. mit harfe, welche immer mal wieder mit auf die bühne kamen um die band acoustisch zu unterstützen. dies gab dem ganzen nochmal eine ganz besondere note. wobei ich noch den "buttler julia" erwähnen muss, die den sänger mit dem wechsel entsprechender kleidungsstücke half. xD
ausserdem schien es so, dass julia bereits einen besonderen fanclub im publikum hatte. lol

die kostüme waren interessant und schön passend abgestimmt, besonders gut hat mir eine jacke des sängers gefallen. die hatte mich ein bisschen an mcr erinnert. <3

leider habe ich nicht so viel vom gitarristen mitbekommen wie erhofft, weil mir teilweise die sicht von der harfe verdeckt wurde. xD aber er war als einzigster mit schweinemaske auf der bühne. dies führte vielleicht bei dem ein oder anderen zuschauer für unbehagen, aber "schweini" wurde mehrmals passend in die story intergriert. lol

nach einer stunde spielzeit gab es eine pause, in der man auf die toilette, zum merch stand, etc. gehen konnte. ich blieb sitzen, weil ich von netten leuten umgeben war. xD ja, ich hatte einen sitzplatz. es gab tische und stühle aber wer wollte konnte auch stehen. ich wippte bei manchen songs hin und wieder auf dem stuhl herum. ;-)

für den zweiten teil wurde das bühnenbild gewechselt und auch andere kunstwerke im publikumsbereich aufgehängt.
die band machte genau da weiter wo sie aufgehört hatten und so setzten wir unsere gemeinsame reise ins wunderland fort. mir persönlich gefiel dieser teil besser. das lag vor allem an den songs, weil sie u.a. chasing demons spielten. :-) dieses lied mag ich besonders, auch wenn er live etwas anders wie auf platte bzw. cd rüber kam (ich kannte einige songs von der album-version). aber ich meine das nicht negativ, außerdem ließ ich es mir nicht nehmen manchmal mitzusingen. ;-P

CAN YOU FEEL MY STANGE POWER?
ECTO-PLASMATIC SUB-EHTER FORCE!
DON'T STAND STILL OR ELSE YOU WILL BE PART OF MY BRAIN-DEAD FREAK-SHOW!

trial war ebenfalls klasse, auch wenn ich ein anderes tempo gewöhnt bin. haha!

mein persönlicher highlight war aber der song namens mad. diesen hörte ich an dem abend zum ersten mal und ich hab mich gleich verliebt. ;-)

auch im zweiten teil gab es die acoustic parts mit den gastmusikern und der sänger griff auch einmal zur e-gitarre. xD




als letzten song kam dann endlich grey! <3
der absolut richtige entscheidung für die verabschiedung aus dem wunderland.

damit war dann der zweite teil, der gleich lang dauerte wie teil eins, schon zu ende.


das publikum war voll in ordnung. es waren viele in passender abendgarderobe anwesend. deshalb gab es in der mitte einen tisch für die tea-party (wie war das nochmal? die tea-party und die steh-party? lol ich war bei der sitz-party *insider*). vom den leuten war alles dabei, von 16-60 jahren. es gab einen merch-stand, die bar und einen essens-stand. mehr brauchte es auch nicht. :-)

fazit:
es ist etwas einzigartiges gewesen, was es so sonst nicht gibt. weil es anspruchs- und stilvoll ist wird damit wahrscheinlich nicht jeder etwas anfangen können.
ich fand es interessant und es war für mich schön ein teil von dem ganzen zu sein. :-) in der zukunft wird mich diese band noch lange beschäftigen ...


eyes

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.




(optional, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt)

© 2008 - 2015 by eyes