letzte woche war ich in einem theater. aber erst mal muss ich erzählen wie es dazu kam. vor 5 jahren gab es einen comedian bei unserer weihnachtsfeier. ich war total begeistert und habe mich kaputt gelacht. generell mag ich bestimmte comedians ("mach dich locker, wurstfrau!") sehr gerne und auch wenn ich eine vorliebe für speziell melancholische musik habe, lache ich trotzdem viel und habe sinn für humor (sag ich jetzt einfach mal. xD weisste bescheid, schätzelein! lol).
also wie gesagt, ich fand die vorführung damals echt genial. das thema war romeo & julia <3. uli ging total auf die leute im publikum ein und machte sie zum teil seiner comedy. das ist eben ne kunst: so spontan auf sachen zu reagieren und sie ins programm zu integrieren. :-)
das kann der mann total und es war super lustig!
umso besser war es, als er letztes jahr wieder zu unserer feier geladen wurde. ich hab mich gefreut und meine erwartungen wurden nicht enttäuscht. uli machte da weiter wo er damals aufgehört hatte und so bescherte er uns 45 minuten lang ein lustiges programm. diesmal bekamen einige oberen "ihr fett ab". lol
klar, dass gewisse herrschaften keinen sinn für sowas haben. mensch leute, nehmt nicht immer alles so ernst! das leben ist kurz genug ... anyway, ich fands lustig. ;-)

weil nicht nur mir diese beiden aufführungen gefielen, wollten christiane & hape und oli & katha nochmal. passenderweise hatte uli dieses jahr sein eigenes theater eröffnet. nun ist er nicht mehr abhängig von locations, sondern kann sein ding durchziehen.
das finde ich immer bewundernswert. weisst du, die bühne ist genau sein leben und er macht genau das was ihm gefällt. da kenne ich noch solche leute. z.b. ein dozent bei mir im kurs ist so von der materie begeistert, dass er seine zuhörer mit seiner begeisterung ansteckt. oder der inhaber eines musikstudios. der ist so sehr dabei, er zieht sein ding durch und es hat hand und fuss. oder ein musikliebhaber, für ihn gibt es nichts besseres auf der welt als seine musik mit einer leidenschaft umzusetzen. das waren nur beispiele.

das ist ihr leben. das ist das was sie schon immer machen wollten. sie verwirklichen ihre träume. ich will das auch.

zurück zum theater. auf jeden fall hat er jetzt seine eigene showbühne und wir waren letzten freitag zu besuch. thema des programms "wir können alles" (einfallsreich war die programmvorschau bevor es losging: obama auf schwäbisch. ich hatte ein deja vu, sooo toll! xD). loooool

also thema war wie schon gesagt "wir können alles" und darum gings:
was beschäftigt 2 freunde, die sich schon sehr lange sehr gut kennen? worüber reden männer, wenn sie ungestört und nur sich selbst überlassen sind?
es heißt, männer reden gar nicht – doch das ist falsch. wenn man sie lässt, tun sie es sehr wohl: sie reden vom glück, ein mann zu sein, von den zerbrechlichen momenten beim beenden von beziehungen, vom wert überschuldeter eigenheime und von der quantenphysikalisch bewiesenen unmöglichkeit, die liebe zu bemessen. 2 männer wie sie unterschiedlicher nicht sein können. der eine promiskuitiv und homosexuell, der andere verheiratet und vater dreier kinder.
über den mann in der gesellschaft eines anderen mannes.

ehm joah. soweit einen auszug aus dem programmheft. ;-)

dabei war das ganze nicht nur eine einfache unterhaltung zwischen 2 männern.
es wirkte alles eher spontan als gespielt obwohl mit sicherheit ein konzept dahinter steckte, nur kam das gar nicht so völlig exakt einstudiert rüber. also sehr professionell. :-)

die meiste zeit wurde gebügelt. xD
ja, so richtig, also mit bügelbrett, heisser dampf und so. ;-)
und ab und an bekamen wir sogar ne showeinlage zu sehen.
was man nicht alles mit einem bügeleisen anstellen kann ... haha!
die beiden tranken bier, bügelten lange unterhosen u.ä. und wir lauschten interessiert den gesprächen über verheiratete, familie, bzw. gleichgeschlechtlicher partnerschaften.
nett war die aktion mit "what a peeling". xD
aber highlight für mich war definitiv der witz über die mündliche prüfung. kommt eben auf die sichtweise drauf an ob es gut oder schlecht ist wenn man durch eine prüfung fällt ... loooool ;-)

nach einer stunde programm gabs eine pause, insgesamt ging die vorführung 2 stunden.

fazit:
"liebe ist was wunderbares!"
einen besseren schluss könnte ich mir auch nicht vorstellen.
es war eine unterhaltung auf gehobenen niveau die zum nachdenken anregte anstatt einer einfachen comedy in dem sinne.
auch wenn das publikum wenig einbezogen wurde, ging wohl jeder etwas nachdenklich nach hause.

in diesem sinne: liebe ist was wunderbares.


eyes

Kommentare

Nina, Dienstag, 17. Mai 2011, 18:24:

typisch mann. bügelt unterwäsche.... ;)




(optional, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt)

© 2008 - 2015 by eyes