oh wow. ich hab eines meiner schönsten wochenende in diesem jahr hinter mir und bin einfach nur happy darüber. und nein, ich übertreibe nicht. ich hatte vorher zwar erwartungen gesetzt, aber das es gleich so geil werden wird ... cool! :-)
ich hab so viele eindrücke von rock im park das ich gar nicht weiss wie ich das alles in einen bericht packen soll. ich glaube das würde den rahmen hier sprengen und so konzentriere ich mich lieber darauf über meine eindrücke der gesehenen bands zu schreiben. ich glaube es interessiert hier nämlich niemand, wann ich wo was von welchem essensstand gekauft habe oder bei welcher band ich grad auf dem dixie war ... xD

die vergabe an sternen gibt nur meine persönliche auffassung wieder. ;-) setlisten ohne garantie.

freitag, tag 1

caliban
* * * von 6 sternen
der erste act den wir gesehen haben und gleichzeitiger festivalbeginn. ich muss sagen, sie haben mir ganz gut gefallen. ich kannte sie vorher nur vom namen her, aber die musik war okay und an dem auftritt gibts jetzt auch nichts zu meckern. ein guter start in ein tolles wochenende!

kellermensch
* von 6 sternen
hmmmmm. also die haben mir gar nicht gefallen. sie standen zwar auf der bühne und haben ihr programm gemacht aber bei mir kam nichts an. da ist kein funke rübergesprungen oder so. ging völlig an mir vorbei und wenn ihr mich fragt wären die kellermenschen auch besser im keller geblieben. ;-)
nett war zwischendrin der plausch mit 2 leuten aus hessen, mit denen wir ins gespräch kamen. die waren von der "show" auch nicht wirklich beeindruckt. xD

escape the fate
* * * * * von 6 sternen
oh yeah! ich wollte escape the fate schon immer mal live sehen, jetzt hatte ich endlich die gelegenheit dazu. allerdings wollte ich es erst glauben wenn sie auf der bühne stehen. letztes jahr waren sie auch schon für rock im park bestätigt und hatten dann abgesagt und das gleiche war dann woanders nochmal der fall ... also es blieb spannend ob sie wirklich auftreten werden (escape the fake? lol). xD
aber der banner, der während des soundchecks an der bühne angebracht wurde, ließ zumindest gutes hoffen. ;-)
und so kam es tatsächlich: das intro erklang, die jungs kamen auf die bühne und legten mit "choose your fate" als ersten song los. yeah, sie waren tatsächlich da. leider war ihre auftrittszeit mit einer halben stunde viel zu kurz. besonders gut kamen "issues" und "gorgeous nightmare" an! :-)
ich hab ein beweisfoto mitgebracht. ;-)

Escape The Fate

sevendust
* * von 6 sternen
also um ehrlich zu sein, war ich nicht von der musik begeistert. aber der sänger war irgendwie sympathisch und auffallend höflich zum publikum. das war toll. deshalb bekommt er in meiner wertung einen extra stern.

hollywood undead
* * * * * von 6 sternen
diese band wollte ich unbedingt sehen. ich war gespannt ob sie wieder mit masken auf die bühne kamen und ja, sie zeigten ihre gesichter nicht. zumindest nicht am anfang. irgendwann hatten sie die masken weggelegt, aber ich weiss nicht mehr genau wo. lol sie standen dann einfach irgendwann mal ohne masken da. xD auf jeden fall war der auftritt mit ein highlight an diesem wochenende. weil ich nicht damit gerechnet habe, dass ihr auftritt so gut sein würde. live können die jungs echt die leute in ihren bann ziehen was total gut beim publikum ankam. wer mit linkin park was anfangen kann wird hollywood undead lieben. ja auch ich mag hiphop-elemente allerdings nur von ausgewählten bands. ;-)
setlist war: undead, sell your soul, been to hell, comin' in hot, coming back down, my town, young, everywhere i go, hear me now.
ich war vor allem über "coming back down" froh! eins meiner lieblingslieder! :-) "hear me now" kaum auch übelst geil live rüber, "my town" auch!!

Hollywood Undead

bring me the horizon
* von 6 sternen
also eins vorneweg: ich liebe die band. daher habe ich mich besonders gefreut sie bei rock im park wiederzusehen. leider war es echt enttäuschend. da war echt nix toll. oli hat mehr das publikum singen lassen und wollte nur circle-pits, der sound war schlecht, die stimmung allgemein mies und es tat mir schon weh sie "abloosen" zu sehen. da kann ich auch gar nichts schön reden. dabei war ich dieses jahr im februar total von ihrem auftritt in münchen begeistert, wie man » hier bei interesse nachlesen kann.
keine ahnung was an diesem freitag nachmittag los war, aber wenn noch nicht mal was bei der stelle WE'RE YOUNG AND IN LOVE / HEART ATTACKS WAITING TO HAPPEN / SO COME A LITTLE CLOSER / TELL ME THOSE 3 LITTLE WORDS rüberkommt, sondern das alles einfach "im nichts" untergeht, dann ist das einfach nur sehr schade.
nach dem auftritt wollte ich einfach nur weg von der alternastage.
was ich dann gemacht habe ... darüber werde ich in meinem nächsten blogeintrag mit video berichten. ;-)

Bring Me The Horizon

the kooks / in flames
keine wertung möglich, da wir zu wenig von ihrem auftritt gesehen haben.

söhne mannheims
keine wertung möglich, da sind wir von der centerstage geflüchtet. xD

disturbed
* * * von 6 sternen
also nachdem ich sie vor 3 jahren schon mal bei rock im park gesehen habe und der auftritt nichts war, wollte ich ihnen nochmal ne change geben. und es war keine falsche entscheidung. sie waren gut. wirklich. außerdem hatten sie tolle effekte auf der bühne - soweit ich mich zurück erinnern kann. besonders der schluss war mal wieder typisch ... "we are ... disturbed - you are ... disturbed - we are all ... disturbed". ;-)

coldplay
* * * von 6 sternen
also den auftritt haben wir nicht komplett angeschaut. aber was ich gesehen habe war echt in ordnung. ich bin nicht so der coldplay fan, aber als headliner sollte man sich den mal anschauen und die show war wie gesagt keinesfalls schlecht.

korn
* * von 6 sternen
hmm ich glaub ich werde mich nie so wirklich mit korn anfreunden. wer sie mag, okay. aber ich? sie haben es sich 2005 bei rock am see vor dem auftritt der toten hosen bei mir verscherzt. und auch diesmal konnten sie mich nicht wirklich überzeugen. lustigerweise trafen wir auf ein mädel (ein großer korn fan), dass es nun nach vielen jahren endlich geschafft hat korn live zu sehen. sie unterhielt sich ganz nett mit uns und irgendwie war sie mehr an uns interessiert als an der band die auf der bühne stand. looool

bonaparte
* * * * * von 6 sternen
ich war sehr gespannt auf ihren auftritt und was mich erwarten würde. :-)
auf jeden fall: nur gutes! ich fand es so lustig. sie haben eh coole texte und was die für ne show auf der bühne machen mit kostümen usw., voll interessant und crazy! außerdem finde ich es super das sie sich genau wie auf CD anhören.
mit ein highlight an diesem wochenende, zu recht! und ein guter abschluss für den ersten festivaltag. ich musste nur noch grinsen. xD


samstag, tag 2

kids in glass houses
* * * * * von 6 sternen
einen besseren beginn für den zweiten festivaltag kann man sich nicht vorstellen. ich war so vor, die band nochmal live zu sehen. ich hatte schon einmal das vergnügen und diesmal bei rock im park eine weitere chance. :-) ein super konzert! vor allem "sunshine" ist ein geiler live song sowie mein anspieltipp für interessierte. ;-)

tom beck
* * * * von 6 sternen
irgendwie gibt es jedes mal auf einem festival eine neuentdeckung. eine band, die man vorher nicht kannte und positiv überrascht wird. dies war für mich bei tom beck der fall.

funeral for a friend
* * * * * von 6 sternen
ich hatte sie bereits letztes jahr mal in der schweiz zusammen mit bullet for my valentine gesehen und war damals schon beeindruckt. bei rock im park sollte es nicht anders werden. sie heizten die menge ein und gaben ordentlich gas. so liebe ich das. außerdem war das publikum voll dabei und dann machte alles nochmal mehr spass. besonders cool war es, als es anfing zu regnen. und matt rief "f*ck the rain!" looool. kaum zu glauben, aber es schien zu funktionieren und kurz darauf hörte der regen auch schon wieder auf.
setlist: rose for the dead, sixteen, broken foundation, streetcar, damned if you do, dead if you don't, front row seats to the end of the world, escape artists never die

Funeral For A Friend

avenged sevenfold
* * * von 6 sternen
die band war irgendwie auch eine überraschung. zumindest für mich. ich kannte sie zwar vorher vom namen her aber nicht wirklich songs. der auftritt war interessant, soweit wir ihn gesehen haben. außerdem hatten sie wohl das tollste bühnenbild. die würde ich mir auch wieder mal anschauen.

volbeat
* * * * von 6 sternen
überraschend gute show, viel besser als letztes jahr! da konnten sich die jungs echt steigern, nicht nur von der alternastage zur centerstage. ;-)

simple plan
* * * * von 6 sternen
von ihnen hätte ich gerne mehr gesehen! denn was ich gesehen habe, war echt toll! ich kenne selber zwar nicht viele ihrer songs, aber live waren die echt einen hingucker bzw. hinhörer wert. ;-) aber ich hebe mir die mal auf. xD irgendwann gibts bestimmt mal die gelegenheit um ein komplettes konzert von ihnen anschauen.

Simple Plan

beatsteaks
* * * * von 6 sternen
ja, wir schauten uns die beatsteaks an. xD ich hatte sie bisher noch nicht live erlebt und immer nur gutes von ihren auftritten gehört. und es ist wahr: ich kann nichts schlechtes über sie sagen. arnim konnte für stimmung sorgen. ob es an seinem gelben t-shirt lag, darüber lässt sich streiten. ;-) besonderes "schmankerl" war das cover zu "hate to say i told you so" von the hives. mir hats gefallen, auch wenn das manch andere nicht so sahen.

system of a down
* * * * * von 6 sternen
system waren auch super! da waren wir mitten drin im getümmel und es hat voll spass gemacht, auch wenn es zwischendrin anstrengend war. lol gerockt haben sie und das war die hauptsache. der headliner dieser jahr bei rock im park schlechthin! :-)
setlist: prison song, b.y.o.b., i-e-a-i-a-i-o, needles, deer dance, radio/video, hyponitze, question, suggestion, psycho, chop suey, lonely day, bounce, kill rock 'n roll, lost in hollywood, forest, science, darts, aerials, tentative, cigaro, suite-pee, war, toxicity, sugar

System Of A Down

silverstein
* * * * * * von 6 sternen
MEIN PERSÖNLICHES RIP HIGHLIGHT!! DEFINITIV der beste auftritt an diesem wochenende!
ich brauch da gar nichts mehr zu sagen!
silverstein - you're my heroine! :-)
6 von 6 sternen! TOPP!

3 doors down
keine wertung möglich, da wir zu wenig von ihrem auftritt gesehen haben.
allerdings war "when i'm gone" als abschluss ihrer show toll. bei "here without you" haben ich mit den anderen beim vorbei laufen mitgesungen. xD

in extremo
* * * von 6 sternen
um mitternacht gab es mittelalterrock. :-)
ich habe sie schon einige male live gesehen und an diesem abend war der auftritt in ordnung. hat mich nicht vom stuhl gehauen, war aber auch nicht schlecht. das publikum war allerdings teilweise mau, spass hatte ich trotzdem. ;-)
setlist: frei zu sein, vollmond, zigeunerskat, herr mannelig, poc vecem, sternenreisen, flaschenpost, unsichtbar, liam, stalker, siehst du das licht, viva la vida, omnia sol temperat, mein rasend herz

In Extremo


sonntag, tag 3

lissie
* * * von 6 sternen
die erste band am sonntag mittag um 13 uhr. mehr oder weniger zufälliger schauten wir uns die lissie an. ein nettes mädel mit gitarre! wer schaut da nicht gerne hin?! xD perfekt um gechillt im schatten zu sitzen.

we butter the bread with butter
* * * von 6 sternen
unser nachmittag war besonders voll mit vielen hardcore bands. :-)
los ging es mit den butter-broten. für alle die sie nicht kennen: sie machen kinderlieder auf screamo. wer damit nichts anfangen kann oder nicht so viel sinn für humor hat: finger weg. ;-)
ihr auftritt an festivaltag 3 war mittelmässig. da hab ich sie schon mal besser erlebt.

asking alexandria
* * von 6 sternen
auf sie war ich gespannt. der auftritt war okay. hat mich jetzt auch nicht aus den latschen kippen lassen, aber mei. ;-) allerdings kreide ich ihnen an, dass sie nicht "when everyday's the weekend" gespielt haben. das ist einfach ein NO-GO! dafür gibts ein stern extra-abzug. :P

black veil brides
* * * * * von 6 sternen
yeah ... BVB! eeeeeeeendlich konnte ich sie mal live sehen! toll, toll, toll! :-) hat mir super gefallen, der auftritt. andy sah klasse aus. vor allem fand ich es cool, als er immer mal wieder so in die menge geschaut hat. der blick ---
das sah echt geil aus. leider konnten sie das publikum nicht ganz so überzeugen. aber uns dafür schon. xD wir hatten spass und die halbe stunde ging rum wie nichts. vermisst habe ich "sweet blasphemy", zu schade das sie diesen song nicht gespielt haben. einen stern abzug gibt es dafür, dass andy viel zu oft die leute hat singen lassen und die meisten seiner screams gefehlt haben (no-go!).

Black Veil Brides

the devil wears prada
* * * von 6 sternen
war der auftritt gut oder schlecht? loooool ich weiss es nicht mehr. xD ich vergebe einfach mal die hälfte an sternen. für mich waren sie nicht neu. daher verschwimmen auch bisschen meine erinnerungen. aber ich glaube im park war der auftritt "normal". xD

architects
* * * * * von 6 sternen
wow! die haben vielleicht die clubstage gerockt! mein lieber schieber!! ihr konzert gehört für mich mit zu den highlights. die 40 minuten waren intensiv. aber sowas von! die band war in super stimmung und sam verstand es perfekt mit den zuschauern umzugehen. ich war ja schon im februar von ihnen überzeugt. daher habe ich mich einfach nur auf sie gefreut. sie hatten wieder das blood theme als intro am start. dann kam der blast. xD
uuuund mir ist mittlerweile auch klar warum beau diese band so liebt. jederzeit gerne wieder!

Architects

mando diao
* * * * * von 6 sternen
nach den ganzen circle-pits und wall of deaths ging es nun gechillter zu. wir schauten uns mando diao unplugged an. ich mag acoustic songs total, auch wenn ich ebenso gerne härtere sachen höre. xD
sie hatten mehrere streicher mit auf der bühne und legten ein tolles set hin. besonders aufgefallen ist mir, dass die beiden mit total viel gefühl singen. hammer, da merkt man einfach wie sehr sie ihre songs "leben" und auch lieben. das war so toll das zu sehen. sie hatten selber spass daran auf der bühne zu stehen. zumindest kam das so rüber. außerdem haben sie bewiesen, dass sie sich in sachen fußball auskennen und deutschland mögen. das war das erste mal, dass ich sie live gesehen habe und es wird auch nicht das letzte mal sein. echt cool war auch "dance with somebody" in einer 8 minuten endlosversion, wow! die gesamtspielzeit von 75 minuten waren echt zu kurz!

interpol
keine wertung möglich, da wir zu wenig von ihrem auftritt gesehen haben.
"gesehen" ist gut. eher gehört. xD
kleine anmerkung: da konnte man mal sehen, dass man mit klorolle in der hand vor einem dixie zum star wird. ;-)
grüße an dieser stelle an die beiden ulmer und danke für den kaffee. xD

kings of leon
* * * * von 6 sternen
zugegeben, ich war teilweise bisschen abgelenkt während ihrem auftritt. loool xD aber joah, was ich gesehen habe war sehenswert. xD cool war auch die laser-show. die hat mich ein bisschen an muse von rock im park letztes jahr erinnert. das sah geil aus. erwähnen muss ich noch "use somebody". hätte nicht gedacht, dass der song live so rockt. aber hat er. xD
setlist: radioactive, taper jean girl, my party, notion, fans, back down south, mary, molly's chambers, use somebody, closer, crawl, charmer, four kicks, no money, the immortals, the bucket, on call, pyro, knocked up, sex on fire, black thubnail

Kings Of Leon

august burns red
* * * von 6 sternen
zu guter letzt schauten wir uns noch ein bisschen abr an. nochmal ein letztes mal die volle dröhnung. loool der auftritt war mittelmässig, aber das war okay. anerkennenswert ist vor allem, dass sie es sehr zu schätzen wussten welche ehre es ist bei rip mit so vielen bands gemeinsam aufzutreten. :-)
setlist: composure, truth of a liar, thirty and seven, medler, empire, the eleventh hour, marianas trench, divisions, indonesia, back burner, redemption, white washed

= = = = =

rundum wie gesagt ein gelungenes festival. :-) ich hab alle bands gesehen die ich sehen wollte und sogar noch einige mehr. es hat spass gemacht, auch wenn ich sonntag streckenweise keinen bock mehr hatte. die füsse taten einem weh und man ist auch keine 18 mehr. ;-) trotzdem hat es sich für mich gelohnt und ich werde mich noch lange daran zurück erinnern. außerdem habe ich so ein wochenende gerade gebraucht. mal den ganzen stress der vergangenen wochen hinter mir zu lassen und sich nur auf die bands zu konzentrieren und die shows zu genießen. das tat gut. ich will nochmal. xD

gefreut hat mich auch das treffen mit nina am donnerstag abend. die unplanmässige autogramm-stunde mit funeral for a friend. xD dann das treffen mit vera und walter, danke nochmal für den lonkero! :-)
außerdem lernte ich ute (die gute) mit tochter kennen. nicht zu vergessen das mädel vom subway (subine? - wir werden es wohl nie erfahren wo sie am sonntag war). loool nicht zu vergessen: der bembers war auch da! xD
... und natürlich die anderen 59.999 parkrocker. ;-)

aber meinen besonderen dank an dieser stelle geht nochmal an jochen!

eyes

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.




(optional, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt)

© 2008 - 2015 by eyes